Mittwoch, 2. Oktober 2019

Stabile Mobilfunk-Kommunikation auf der Krimbrücke

Mobilfunkkommunikation Krimbrücke

Die neue Basisstation auf der Insel Tuzla stellt nun qualitativ hochwertige stabile Mobilfunkkommunikation und Internet auf der Krim-Brücke zur Verfügung, teilte Minister für Innere Politik, Information und Kommunikation der Krim Sergej Syryanov. 


"Auf der Insel Tuzla wurde nun ein mobiler Turm in Betrieb genommen. Ich habe das Signal persönlich überprüft: 2G mit 100% Abdeckung auf der gesamten Länge der Krim-Brücke, 3G fast 100% und mehr als 60% Abdeckung für 4G LTE. Die Kapazitäten werden weiter ausgebaut und innerhalb von sechs Monaten erreicht die LTE-Signalstarke ca. 90% ", zitiert RIA Novosti Syryanovs Worte für den Radiosender Sputnik auf der Krim.


NB: Das Informationszentrum "Krimbrücke" berichtete am Dienstag, dass mehr als 700.000 Lastwagen die Brücke innerhalb von 12 Monaten seit derer Eröffnung passierten. Zur gleichen Zeit war das Volumen des Frachtverkehrs in Richtung Krim für dieses Jahr um 4% mehr als in Gegenrichtung zur Region Krasnodar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen