Mittwoch, 2. Oktober 2019

Putin über Greta Thunberg


Putin über Greta

Präsident Wladimir Putin glaubt an die Aufrichtigkeit der schwedischen Öko-Aktivistin Greta Thunberg. 


Er meint aber, dass sie über die Komplexität und Vielfalt der Welt nur wenig aufgeklärt wurde. Für ihren Auftritt bei der UNO ist er nicht begeistert:

"Ich könnte Sie enttäuschen. Aber ich teile nicht die allgemeine Begeisterung für Greta Thunbergs Rede", sagte Putin. Nach Ansicht des russischen Präsidenten ist es notwendig, das Interesse der Jugendlichen an den akuten Problemen unserer Zeit, einschließlich der Umweltprobleme, aufrechtzuerhalten. Er findet das „richtig und sehr gut“.

Jedoch sollten Erwachsene den Kindern alle Schwierigkeiten der laufenden Prozesse erklären, fügte er hinzu: "Ich bin sicher, Greta ist ein nettes und aufrichtiges Mädchen. Aber Erwachsene sollten alles tun, um Jugendliche und Kinder in keine extremeren Situationen zu versetzen, um sie vor unnötigen Emotionen zu schützen, die die Persönlichkeit zerstören können. Das ist es, was ich betonen möchte", sagte Putin.


Der russische Präsident ist der Ansicht, dass es generell notwendig ist, Ideen zur Entwicklung erneuerbarer Energiequellen zu unterstützen, aber gleichzeitig ist es notwendig, von den Realitäten auszugehen.

Putin betonte, er behaupte nicht, dass Greta von jemandem ausgenutzt und als Geldquelle betrachtet wird. Jedoch sollte man, so der russische Präsident, generell auf solche Situationen aufpassen: "Wenn jemand Kinder und Jugendliche zu seinen Gunsten manipuliert, ist das sicherlich verwerflich".

Quelle

1 Kommentar:

  1. Er ist wie immer sehr human im Gegensatz zu allen anderen Teilnehmern,die alles was ihnen nicht paßt ausschlachten und hat recht,daß man Kinder schützen sollte,was wie wir erfahren konnten,weder von den Eltern,noch von der Klimaloby beachtet wurde,so ist es im Vordergrund steht das Geld.

    AntwortenLöschen