Montag, 30. September 2019

Student von zwei Mädchen vergewaltigt

In Tatarstan (Russland) haben zwei Mädchen von einem 19-jährigen Studenten Geld für kaputtes Telefon verlangt. 


Später haben sie den jungen Mann vergewaltigt.

Andrej Scheptitskij, leitender Assistent des Leiters der Abteilung des russischen Untersuchungkomitees in Tatarstan berichtete gegenüber dem Sender "Tatarstan24":

"Das Opfer bekam das Handy der Verdächtigen für eine kurze Zeit. Aber als er zurückgab, stellte die Besitzerin des Apparats fest, dass der Bildschirm einen Riß hat. Daraufhin forderte sie von dem jungen Mann eine Entschädigung in Höhe von 3.000 Rubel (ca. 40 Euro). Der Student weigerte sich jedoch, darum wurde er von der Besitzerin und ihrer Freundin geschalgen und anschliessend sexuell missbraucht".

Die Mädchen filmten das Geschehnis. Später drohten sie dem jungen Mann, die Aufnahmen im Internet zu posten, wenn er ihnen kein Geld bringt. Die Student wandte sich an die Strafverfolgungsbehörden, darauf wurden die Mädchen festgenommen und ihre Schuld eingestanden. Über ihre Inhaftierung wird derzeit entschieden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen