Samstag, 28. September 2019

Neue Militärspezialisten aus Russland in Venezuela eingetroffen

Der Präsident der Bolivarianischen Republik Nicolas Maduro bestätigte, dass zwei Flugzeuge mit russischen Militärspezialisten vor ein paar Tagen in Venezuela gelandet sind. 


Maduro zufolge "sind vor einigen Tagen zwei russische Flugzeuge mit militärischem und technischem Unterstützungspersonal in Venezuela gelandet", berichtete TASS:

"Sie sind in Venezuela. Diejenigen, die Anfang des Jahres ankamen, verließen das Land, ein neues Team ist gekommen", sagte Maduro.


Außenminister Sergej Lawrow betonte vor der UN-Vollversammlung in New York, Russland lehne Versuche ab, Lateinamerika zur "Monroe-Doktrin" zurückzuführen.

Am Mittwoch gab es im Kreml Gespräche zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem venezolanischen Staatschef Nicolas Maduro. Nach dem Treffen erklärte der Kreml, dass die militärisch-technische Zusammenarbeit zwischen Russland und Venezuela fortgesetzt werde.

Am Donnerstag sagte Maduro, er habe eine "strategische Karte" mit dem russischen Präsidenten unterzeichnet, die zu großartigen Ergebnissen führen würde. Putin wies darauf hin, dass Russland die legitimen Behörden Venezuelas unterstützt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen