Sonntag, 29. September 2019

Kirchenstimme: Seid nicht wie Europäer

Tipps der russischen Kirche gegen Onanie

Die Russisch-Orthodoxe Kirche empfahl jungen Menschen, die sich Pornografie anschauen und Onanie praktizieren, ihre Energie lieber der Schaffung eigener Familie zu widmen. 


Der Leiter der synodalen Abteilung für externe Kirchenbeziehungen Metropolitan Hilarion erklärte bei seinem Auftritt im Fernsehsendung "Kirche und Welt", die auf dem wichtigsten staatlichen TV-Kanal läuft, dass der Grund für diese Sünden minderwertiges Familienleben ist, wie Interfax berichtet.

Er nannte auch den Weg, diese Sünden loszuwerden: "Richtig ist, eine starke Familie zu schaffen und die ganze sexuelle Energie an den Ehepartner zu richten." "Das wünsche ich Ihnen aufrichtig", fügte er hinzu.

Früher hat die Russisch-Orthodoxe Kirche die Russen aufgefordert, nicht wie ein kinderloser Europäer zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen